Der Regisseur Phil Ramcke – Wie wird man Regisseur? – PRO-duction
Image Alt

Der Regisseur Phil Ramcke – Wie wird man Regisseur?

Der Regisseur Phil Ramcke – Wie wird man Regisseur?

Teile Deine Erfahrung

Regisseur Phil Ramcke - Videoagentur Düsseldorf PR2-Videoagentur

Ob wir voll Spannung bei einem Film nur noch passiv in die Popcorn Schale greifen oder in einem überraschenden Moment zusammenzucken. Sehr häufig haben diese Momente eine Ursache: Den Regisseur oder die Regisseurin. Ob US Regisseur oder Deutscher Regisseur, die Abläufe hinter dem Regie Stuhl sind häufig sehr ähnlich.

Denn zu all diesen Momenten tragen drei Faktoren wesentlich bei: die Idee, das Konzept / Drehbuch und die Inszenierung. Was ist ein Regisseur? Was macht ein Regisseur? Was muss man tun um ein erfolgreicher Film Regisseur zu werden? In diesem Blogbeitrag gehen wir genau auf diese Faktoren genauer ein. 

Viele der hier erwähnten Themen findest Du auch in meiner Online Filmschool: hier.

 

 

Die Aufgaben des Regisseurs vor den Dreharbeiten

In der Vorproduktion nimmt der Produzent alle Anfragen eines Kunden, sofern es sich um Werbefilm-Drehs handelt, oder einer Produktionsfirma, wenn es sich um einen Spielfilm handelt, an. Dieser Produzent berät, erklärt und macht Vereinbarungen. Das wesentlich bei dem ersten Gespräch ist es die Ideen und Wünsche des Kunden zu verstehen und sie so zu notieren, dass die nachfolgenden Departements mit ihnen arbeiten können.

Der Produzent erstellt aus diesen Notizen eine erstes Briefing und vereinbart mit dem Regisseur ein erstes Meeting. Dort wird die Idee erläutert und es werden auch Interpretationen des Produzenten besprochen, die er während des Telefonats “zwischen den Zeilen” heraushören konnte. Sobald dieses Meeting abgeschlossen ist, erstellt sich der Regisseur einen “Regie Zettel”. In meinem Fall befindet er sich auf meinem IPad und kann in späteren verläufen interaktiv in andere Prozesse eingebunden werden.

Der Regisseur nimmt sich fortan etwas aus dem Tagesgeschäft heraus. Er erstellt ein Konzept, das für den Kunden auf einem Pitch genutzt werden kann und als Grundlage für ein späteres Drehbuch fungieren kann. Jetzt kommt es wieder voll und ganz auf den Produzenten an. Zusammen mit dem Regisseur muss das Konzept “verkauft werden”, bedeutet: Das Konzept muss den kritischen Fragen des Kunden und der Spielfilm Produktionsfirma standhalten. 

Selbstverständlich enstehen während dieses Gesprächs noch diverse Anpassungen an dem Konzept. Gibt es keine Fragen an das Regiekonzept mehr? Dann erfolgt in der Regel die Buchung der Videoagentur und damit auch des Regisseurs. Fortan zieht sich der Regisseur vermehrt zurück und beginnt entweder mit einem Drehbuchautor zusammen oder alleine an einem Drehbuch zu schreiben.

In dieser Zeit des “Schreibens” ist der Regisseur aber nicht nur am Tablet oder einem IMac. Für das Drehbuch und kleinste Details, benötigt er Inspirationen. Das kann darin enden, dass ich als Regisseur häufig in Restaurants oder Cafés sitze und Menschen beobachte: Wie sie leben, lachen, weinen und miteinander interagieren. Ein glaubwürdiges Drehbuch kann nur dann entstehen, wenn die Inspirationen nah an der Realität sind! 

Berühmte Drehbücher lesen kann auch als Inspirationsquelle genutzt werden. Das verstehen von komplexen Zusammenhängen am Set und wie sie ein berühmter Regisseur angegangen ist, versteht sich als hilfreich. Meine persönlichen Inspirationsquellen sind der Titanic Regisseur James Cameron und der Indiana Jones Regisseur Steven Spielberg. Ihre Art und Weise Ideen für Spielfilme zu finden, Drehbücher zu schreiben, ihre Detailverliebtheit, ihre Führung von Schauspielerinnen und Schauspielern, ist einfach unglaublich und spannend.

Wenn das Drehbuch vom Kunden abgenommen wurde, erstellt der Regisseur eine Shotlist zusammen mit dem Director of Photography (Kameramann). Der Kunde kann hiernach optional ein Moodboard und ein Storyboard hinzubuchen. Denn ohne diese Hilfsmittel ist es für manche Kunden etwas schwer sich die einzelnen Abläufe vorzustellen.

 

Der Regisseur in der Produktion

In der Produktion lässt sich die Funktion des Regisseurs ganz einfach zusammenfassen: Er hält die Story zusammen. Das heißt, dass er eigentlich nur darauf achtet, dass Schauspieler, Kameramann oder Kamerafrau und die anderen Team-Mitglieder die Story-Line nicht verlassen und alles im Rahmen bleibt. Der Regisseur achtet auf kleinste Details: Sitzt das Hemd gerade? Ist der Schauspieler oder der Geschäftsführer gerade authentisch? Hat das gesamte Set den entsprechenden Mood, der zum Unternehmen oder der Szene passt? Das alles vereint sich in der Regieanweisung.

Allerdings gibt es viele Prozesse am Set, die um den Regisseur herum gebaut sind. Der Berater der Regie ist immer der Kunde oder der Auftraggeber. Am Set ist seine Anwesenheit deshalb unglaublich wichtig, sodass er rechtzeitig eingreifen kann. Direkt neben dem Regisseur Stuhl sitzt auf der anderen Seite der Regieassistent. Während der Regisseur das “große Ganze” im Blick hat, kümmert sich der Regie Assistent um das Micro Management am Set und setzt die Wünsche des Regisseurs um.

So gibt es Detailabsprachen, Schauspieleranweisungen vor Beginn oder direkte Unterstützungen des Regisseurs während des Drehs. Insbesondere wenn wir ein Set mit über 20 Personen haben, ist es sehr wichtig, dass alle Fragen geklärt werden, aber der Regisseur sich auf die beiden wesentlichen Filmregisseur Aufgaben konzentrieren kann: Die Beratung des Kunden und die Umsetzung des Drehbuchs.

 

Der Regisseur in der Postproduktion

In der Postproduktion ist der Regisseur in Hollywood beispielsweise kaum noch präsent. Als deutscher Regisseur hingegen ist es nicht unüblich, dass er neben dem Editor (oder auch Cutter) sitzt und auch hier dafür sorgt, dass der Schnitt nicht den “Pfad verlässt”. In der Filme Regie in Deutschland nimmt der Regisseur häufig auch Animationen, Color Grading und andere Prozesse ab, bevor sie zum Kunden geschickt werden. Dabei ist es egal ob es sich um Imagefilm, Industriefilm, Beauty Filme oder Livestream Service (Nachschnitt) handelt. Wie beim Fashion Film muss man einfach in jedes Detail verliebt sein.

 

Was muss ich tun um Regisseur zu werden?

Wenn man mit verschiedenen Regisseuren spricht findet man ganz schnell heraus: Es gibt nicht den einen Weg, wenn man Regisseur werden will. Wie wird man Regisseur? Was muss man studieren um Filmregisseur zu werden? Dafür gibt es viele Möglichkeiten: Regie studieren an diversen Hochschulen und Academys, Praktikum Regie machen oder Ausbildung Mediengestalter Bild/Ton mit dem Schwerpunkt Regie. Letzteren Weg bin ich gegangen und bin ihn erfolgreich beschritten. Und so bleibt auf die häufig gestellte Frage eine einfache Antwort: Was braucht man für einen Abschluss für Regisseur? – Keinen.

Viele der hier angesprochenen Themen finden sich auch in meiner Online gestellten Filmschool bei Udemy. Sehr viel Praxiswissen, gemeisterte Herausforderungen und tolle Tipps für angehende Regisseure finden sich in dieser Online Filmschool von Phil Ramcke

Beste Regie entspringt nicht aus einem Zertifikat oder einer Abschluss, sondern aus Talent, sehr viel Übung und noch mehr Leidenschaft. Wie viel verdient man als Regisseur? Ich würde sagen, so viel man für die Erfüllung seiner Träume gibt. Es ist egal ob man mit der neuesten Kamera in 8K-Auflösung filmt. Ein Kunde spürt es, wenn man nicht nur für den Job des Regisseurs brennt, sondern auch dafür das Unternehmen des Kunden nach vorne zu bringen. Ein Portraitfilm, kann nur gut werden, wenn man den Lebensweg des Kunden wirklich verstanden hat.

Im Januar 2022 haben zwei Freunde und ich unsere Videoproduktionen zu einer großen Videoagentur fusioniert: Die PR2-Videoagentur. Damit bin ich meinem großen Traum wieder ein Stück näher gekommen, da ich mich nun voll und ganz auf Konzepte, Drehbücher und Regie Tätigkeiten konzentrieren kann. Inzwischen kann ich meinen Kunden alles aus einer Hand anbieten und weiß, dass ich mich auf ein professionelles Team verlassen kann.

Wie werde ich ein Regisseur in Hollywood? Es immer wieder zu versuchen, niemals aufzugeben und sich über jeden Rückschlag zu freuen! “Nein-Sager” gibt es viele um einen herum. Sein großes Ziel immer im Auge zu behalten, es in kleine Teilziele zu unterteilen und immer wieder aufzustehen, um sie zu erreichen. Das ist das Geheimnis des Erfolgs. So konnte ich beispielsweise durch mein SpielfilmprojektGotterdammerung” viele interessante Kontakte knüpfen. Noch bin ich selber kein deutscher Regisseur in Hollywood. Aber vor zwei Jahren bekam ich durch “Gotterdammerung” meine erste Chance mit Spielfilmproduktionen in Los Angeles zusammenzuarbeiten.

Auch meine Aktivitäten bei Instagram, Facebook, Google und anderen Social-Media Plattformen zahlten sich aus.Und so gehe ich meinen Weg weiter, Schritt für Schritt, stehe immer wieder auf, kämpfe für meine Träume, bis ich mein Ziel erreicht habe: Film Director für große Spielfilmproduktionen und Werbefilme in Los Angeles.

Wenn Du angehender Regisseur und Regisseurin bist, ist die Online Filmschool für Regisseure für Dich interessant. Aber gehe am Besten einfach raus in die Welt und mache einen ersten Schritt zu Deiner eigenen Erfolgsgeschichte!

Du kannst den Regisseur Phil Ramcke auch gerne im Zusammenhang Deiner Videoproduktionsanfrage buchen. Welche Videoproduktion Kosten Dich erwarten können, erfährst Du hier.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!

Du hast den Artikel gelesen: Der Regisseur Phil Ramcke

Über den Autor

Der Regisseur und CEO Phil Ramcke ist seit 2004 in der Film- und Videoproduktion Düsseldorf aktiv. Nach diversen freien Projekten betreute er in den vergangenen 8 Jahren vor allem Werbekampagnen für internationale Großkunden. Er ist unser Fachmann für Imagefilm, Werbung und Livestream Service in unserer Filmproduktion und Videoproduktion Düsseldorf.

Please follow and like us: